Wann wurde der Adventskalender erfunden?

Adventskalender sind bereits seit dem 19. Jahrhundert bekannt und werden seitdem in der Weihnachtszeit genutzt. Wer genau denn Adventskalender gefunden hat, ist dabei heute nicht mehr nachweisbar. Die Herkunft wird jedoch dem protestantischen Umfeld in Deutschland in der Mitte des 19. Jahrhunderts zugewiesen.

adventskalender-schokolade

Frühere Formen

In seiner ursprünglichen Form war der Adventskalender vor allem ein Mittel, um die verbleibenden Tage bis Weihnachten herunterzuzählen. So hängten Familien beispielsweise nach und nach 24 Bilder an die Wand, um die Zeit bis zum Weihnachtsfest zu symbolisieren. In ärmeren Haushalten wurden dagegen Striche mit Kreide an die Wand gemacht. Die Kinder der Familie durften dann jeden Tag einen der Striche wegwischen, sodass auch die frühen Formen der Kalender auch schon vor allem für die kleinen Mitglieder der Familie gedacht waren.
Während die bisher genannten Frühformen der Adventskalender besonders im protestantischen Umfeld verbreitete waren, gab es auch bei katholischen Familien eine frühe Variante des Adventskalenders. Dabei wurde jeden Tag ein Strohhalm in eine Krippe gelegt, sodass die Grippe am Heiligen Abend mit Stroh gefüllt war.

Veränderung zum heute bekannten Adventskalender
Adventskalender, wie wir sie heute kennen, haben sich um die Jahrhundertwende zwischen dem 19. und 20. Jahrhundert entwickelt. Der erste gedruckte Adventskalender wurde im Jahr 1902 veröffentlicht und zeige eine Weihnachtsuhr. Ein Jahr später folgte ein Kalender von Gerhard Lang, der dem heutigen Brauch schon sehr nahe kommt. Der Adventskalender bestand aus zwei Bögen. Einer enthielt 24 Bilder zum Ausschneiden und der zweite Bogen 24 Felder, auf denen die Bilder aufgeklebt werden konnten. In den 20er Jahren folgte dann schließlich die heute bekannte Form mit den typischen Türen, die geöffnet werden können. Die flächendeckende Verbreitung in Deutschland folgte allerdings erst nach dem 2. Weltkrieg, als die Preise so weit gesunken waren, dass der Adventskalender zu einem Massenprodukt werden konnte.