Wann sollte der Adventskalender aufgehängt werden?

Nach dem Kauf

Den Adventskalender direkt nach dem Kauf bereits an die Wand zu hängen steht natürlich jedem frei. Doch ob es wirklich sinnvoll ist, sie wie ein „Bild“ zu betrachten, würde die Bedeutung, die sie für die Kinder haben, einfach ausschließen. Eigentlich muss man sich nur an seine eigene Kindheit erinnern, als man von der Neugier gequält wurde, welche kleine, leckere Schokoladenskulptur sich wohl hinter dem ersten Türchen verbirgt. Wer also frühzeitig einkauft und die Adventskalender schon mal an der Wand platziert, kann sich auf nervenaufreibende Wochen einstellen, die das mit Liebe ausgewählte Stück der ständigen Gefahr aussetzt, die Adventszeit gar nicht mehr zu erleben. Kinder können extrem gewieft sein, wenn etwas ihr Interesse geweckt hat.

adventskalender

Der perfekte Zeitpunkt

Um Ihre und die Nerven Ihrer Kinder zu schonen und den Adventskalender zu einer schönen morgendlichen Überraschung zu machen, ist es am besten, den 30. November abzuwarten und die Adventskalender solange noch im Schrank zu verstecken. Zur Tarnung kann man den Nagel schon einige Tage vorher in die Wand klopfen und zum Übergang etwas anderes daran aufhängen. Warten Sie mit den Adventskalendern noch ab, bis die Kinder eingeschlafen sind. Umso größer wird die Begeisterung am nächsten Morgen sein, wenn Ihre „Kleinen“ begreifen, dass ab sofort nicht nur jeden Tag ein Türchen sein Geheimnis lüftet, sondern auch, dass das Weihnachtsfest in greifbare Nähe gerückt ist.

Der 30. November 2014

… könnte besser gar nicht sein, denn der 1. Adventssonntag fällt genau auf dieses Datum. Eine gute Gelegenheit, das Aufhängen der Adventskalender zu einem festlichen Ereignis zu machen. Die erste Kerze wird angezündet, es werden Lieder gesungen und es gibt leckere Plätzchen, Nüsse oder Christstollen. Hängen Sie die Adventskalender doch mit den Kindern am Abend gemeinsam auf und nehmen sie dieses erste Lichtlein an diesem besonderen Tag als Boten dafür, dass es morgen endlich losgeht.