Ab wieviel Jahren kann man seinem Kind einen Adventskalender kaufen?

Wenn wir uns die Entwicklung unserer Kinder genau betrachten, liegt es eigentlich nahe, dass mit dem Kindergarten, also mit drei Jahren, auch der erste Adventskalender gekauft werden kann.

Adventskalender mit Bildern

Wenn wir uns die Adventskalender mit Bildern ansehen und mit altersgerechten Bilderbüchern vergleichen, so fällt doch ein entscheidender Unterschied direkt auf: Die Größe! Das menschliche Auge ist, genauso wie das Gehirn, als ein Muskel zu betrachten, der in diesem Alter noch in der Entwicklungs- und Trainingsphase ist. Die meisten Kinder können die winzigen Bilder hinter den Türchen nur unter großer Anstrengung richtig erkennen. Das Ergebnis ist, dass das Kind an dem „Geheimnis dahinter“ eigentlich gar kein richtiges Interesse hat. Die eigentliche Freude ist mehr eine Spiegelung unserer eigenen Aufregung und natürlich auch, dass es etwas mit uns gemeinsam macht. Der eigentliche Sinn des „Countdowns“ bis Weihnachten, bleibt hierbei ebenfalls auf der Strecke.

adventskalender-24tuerchen

Adventskalender mit Schokolade

Bei einem Adventskalender, hinter deren Türchen sich leckere Schokolade verbirgt, ist zu beachten, dass der Säuregehalt im Mund unserer Kleinen in den ersten Jahren noch sehr angreifbar ist und eine Belastung sich nicht nur auf die Milchzähne, sondern vor allem auch auf eine gesunde Entwicklung des Zahnfleischs auswirkt. Mit Sicherheit werden die winzigen Kakaofigürchen bei Weitem mehr Interesse auf sich ziehen, als die kaum erkennbaren Bilder, dennoch sollte man mit diesen süßen Leckereien doch die drei Jahre abwarten.

Adventskalender mit Spielzeug

Man sollte beachten, dass Kinder unter drei Jahren ihre Umwelt noch mit allen fünf Sinnen erforschen. Das Spielzeug in den Adventskalendern kann nicht nur Kleinteile enthalten, die verschluckt werden könnten. Vor allem bei Spielfiguren mit zugehörigen Ausrüstungsgegenständen. Zudem ist bei den meisten Adventskalendern, die nicht von überteuerten namhaften Firmen stammen, kaum zu ergründen, ob bei der Herstellung wirklich an die Gesundheit unserer Kinder gedacht wurde. Da bleibt doch abzuwägen, ob man wirklich möchte, dass der geliebte Nachwuchs daran herumnuckelt.